„addLib“ – Grafikdesign auf dem iPhone

Februar 9, 2010

Eigene Kreativität und gestalterisches Feingefühl sind ja so 2009. Von nun an kann man sich sowohl Kopfzerbrechen als auch Handwerk sparen und einfach auf Knopfdruck seine Fotos aufpeppen. Definitiv eine lustige Spielerei für unterwegs – und für 1,59 Euro auch noch kostengünstig zu haben. WOW.inc über die App:

addLib mixes the Grid System, a fractal theory, the golden ratio and the Facial Recognition System, and then creates graphic design. It seems the layout is made at random, but it comes from the rigorous calculated system. These theories have been made through the process that people has been trying to find new expression, and they are also the ways, to capture very ordinary “beauty” in nature, namely algorithm.

Demnächst soll laut iTunes Beschreibung neben dem Zufallsgenerator auch noch die Möglichkeit hinzu kommen, dass man selber Hand anlegen kann. Das macht das kleine Programm doch gleich noch interessanter!

Webseite | iTunes-Store | via flylyf


Februar 6, 2010

Webdesigner Depot hat anlässlich des 20. Geburtstags von Photoshop die Software-Historie zusammengefasst und einen der Gründer, John Knoll, interviewt. Das wunderbare an der Geschichte: ein Computer und Fotografie verliebter Vater überträgt seine Leidenschaft auf seine beiden Söhne. Diese wiederum legen ein paar Jahre später nichts anderes als den Grundstein für das essenziellste Programm in professioneller Bildbearbeitung (und laienhafter Pixelschubserei).

Was die Knoll Familie heute treibt? Der Vater ist Professor der University of Michigan im Engineering Department. Thomas Knoll blieb bis CS4 Potoshop treu und leitet nun die Entwicklung des Camera Raw Plugins für Photoshop. John Knoll arbeitet bei Industrial Light and Magic als Visual Effects Supervisor (er arbeite an so kleinen unbekannten Projekten wie Star Wars, Star Trek und Fluch der Karibik mit).

saftig und frisch sagt: Danke Knolls!

20 Years of Photoshop: Interview auf Youtube & Artikel auf Webdesigner Depot
via HAWAIIHEMDEN ROCKEN


Design Quotes

Februar 3, 2010

Alex Giron hat ein paar Aussagen gesammelt, die jedem Designer oder Wieauchimmerkreativen ans Herz gelegt werden sollten. Anschaubar über die Webseite oder auch als Bildschirmschoner.

Alex Giron: Webseite & Design Quotes | via swissmiss


Rethink – tips for better ideas

Januar 26, 2010

Wenn ich nicht schon studieren würde, dann würde ich es spätestens nach diesem Video tun. Was bedeutet es Designer zu sein, was braucht man als Kreativer? Ein wunderschöner Stop-Motion-Film, der für ein Stipendium an einer kanadischen Uni wirbt …

Werbeagentur: Rethink, Kanada
Creative Directors: Ian Grais, Chris Staples
Art Director & Illustrator: Rory O’Sullivan

via Ads of the World


Helvetikekse

Januar 26, 2010

Weihnachten ist zwar vorbei aber Kekse in klassischer Helvetica kann man das ganze Jahr über in sich hinein stopfen. Beverly Hsu hat für Typonarren die perfekten Teigstecher entworfen. Größere/weitere Produktion und Vertrieb sind in Planung. Süß!

via NOTCOT | Beverly Hsu


Die Welt singt für Aids…

Januar 19, 2010

… und Starbucks reibt sich die Hände. Oder sollte ich lieber fortsetzen: … und Deutschland schießt den Vogel ab!? Auf folgender Website sammelt Starbucks für die RED-Kampagne gegen Aids, Stimmen aus der ganzen Welt die gemeinsam „Love is all you need“ von den Beatles intonieren. Ein erstes Ergebnis gibt es bereits zu sehn… oans zwoa Xufa. (Wer Deutschland sucht muss bis zum Ende warten… wie immer;). Schöne Aktion.

ps: pro Mitsinger-Beitrag stiftet Starbucks 5ct. nobel nobel 😉


Helvetica in ComicSans – a slap in the typeface!

Januar 16, 2010

Ein Design-Nerd-Shirt, wie es großartiger kaum sein kann…

Bestellbar für 20,- $ auf BustedTees.com | via Boing Boing


Warum müssen die Belgier beim Einkaufen gleich so maßlos übertreiben?

Januar 16, 2010

Als Teil einer Promo-Aktion hat eine belgische Agentur einen echten Alfa Romeo MiTo in einen Einkaufswagen gepackt. Geil!

Werbeagentur: Duval Guillaume, Antwerpen, Belgien
Creative Director: Geoffrey Hantson
Art Director: Kristoff De Prins
Text: Philippe Blondé

via Ads of the World